News
 

Viele Touristikunternehmen buchen um

Alles ist still: Maschinen warten am Rand des Rollfeldes in Frankfurt am Main auf die Freigabe des Luftraumes.Großansicht
Hamburg (dpa) - Absagen, Stornierungen, Umbuchungen - die Fluggesellschaften und Reiseunternehmen haben durch das Chaos auf Europas Flughäfen alle Hände voll zu tun.

- Der Reiseveranstalter Tui hat alle Flugreisen abgesagt - zunächst bis einschließlich Montag (19. April) 24.00 Uhr. Passagiere sind gebeten, nicht zum Flughafen zu fahren. Für die abgesagten Reisen werde der Preis erstattet. Zudem werden gebührenfreie Umbuchungen angeboten. Empfohlen werde, auf ein Autoreiseziel auszuweichen. Bis Sonntagmittag hatte die Tui rund 1000 Kunden von Urlaubsinseln auf das europäische Festland gebracht. Von dort seien sie nun mit Bussen auf dem Weg nach Deutschland, hieß es am Sonntag.

- FTI betonte auf seiner Homepage, Stornierungswünsche müssten nicht sofort mitgeteilt werden. Ein Anruf erst in den nächsten Tagen helfe, die überlasteten Telefonnetze zu entlasten. Umbuchungen auf Ziele ohne Flug und auf deutliche spätere Reisezeiträume könnten in der Regel sofort bearbeitet werden. Kurzfristige Abflüge hätten wegen der weiter ungeklärten Situation kaum Aussicht auf Erfolg.

- Der Reiseveranstalter Alltours sprach auf seiner Internet-Homepage von «höherer Gewalt» durch den Vulkanausbruch. Kunden werde ermöglicht, ihre Buchung zu stornieren oder umzubuchen. Müsse die Reise verkürzt werden, falle der Preis nur anteilig an.

- Die Fluggesellschaft Air Berlin strich am Wochenende alle Flüge bis einschließlich Montag (19. April) 2:00 Uhr. Betroffene Passagiere wurden gebeten, nicht zum Airport zu fahren. Für Flüge waren - zunächst bis einschließlich Dienstag - kostenlose Umbuchungen oder Stornierungen möglich. Betroffene Flüge können auch nach dem Abflugdatum umgebucht und storniert werden.

- Die Touristik der Rewe-Gruppe mit den Veranstaltern Dertour, Meier's Weltreisen, ADAC Reisen, ITS, Jahn Reisen und Tjaereborg, sagte alle Flugpauschalreisen mit Abflug am Wochenende ab. Die Reiseveranstalter böten eine Umbuchung auf spätere Termine an.

- Auch die Thomas Cook AG führte für ihre Veranstalter Neckermann Reisen, Thomas Cook Reisen, Bucher Last Minute und Air Marin am Wochenende keine Flugreisen durch. Kunden können kostenlos umbuchen.

(Hotline Tui: 0511 5678 000)

(FTI Hotline: 089 2525 1000)

(Hotline Alltours: 0203 3636360 oder 0203 3636500)

(Hotline Air Berlin: 0800 5737 8000)

(Hotline Dertour, Meier's Weltreisen, ADAC Reisen: 069 9588 2770)

(Hotline ITS, Jahn Reisen, Tjaereborg: 02203 42875)

(Hotline Neckermann Reisen und Thomas Cook Reisen: 06171 6565 190)

Vulkane / Luftverkehr / Island
18.04.2010 · 22:10 Uhr
[4 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.07.2017(Heute)
25.07.2017(Gestern)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen