News
 

Viele Tote bei Doppelanschlag in Bagdad

Doppelanschlag in BagdadGroßansicht
Bagdad (dpa) - Zwei Selbstmordattentäter haben sich am Sonntag in Bagdad nahezu zeitgleich mit ihren Fahrzeugen in die Luft gesprengt und dabei 25 Menschen mit in den Tod gerissen.

Ziele des Doppelanschlags waren ein Passamt und eine benachbarte Bank im westlichen Stadtviertel Al-Maamun. 55 Menschen wurden verletzt, bestätigte ein Sprecher des Innenministeriums. Auch zahlreiche Sicherheitskräfte und Bankangestellte waren unter den Opfern, hieß es.

Die Wirkung war deshalb verheerend, weil sich zum Zeitpunkt des Anschlags große Menschenmengen vor dem Passamt angestellt hatten. Der Sonntag ist der erste Werktag in der islamischen Woche.

In einem Haus im östlichen Stadtteil Sajuna fand die Polizei die Leichen von sechs Frauen und die eines Mannes. Ihre Identität konnte zunächst nicht festgestellt werden.

Weiteren Anschlägen fielen in der Nacht zum Sonntag in Bagdad vier Menschen zum Opfer, berichtete die Nachrichtenagentur Aswat al-Irak. Am Samstag war bei einer Protestkundgebung wegen der häufigen Stromausfälle in der südlichen Hafenstadt Basra ein Mann getötet worden, als die Polizei mit Warnschüssen gegen steinewerfende Demonstranten vorging.

Konflikte / Irak
20.06.2010 · 16:56 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen