News
 

Vertreter der Verfassungsklage gegen Laufzeitverlängerung: RWE-Klage juristisch nicht sinnvoll

Berlin (dts) - Der Berliner Rechtsanwalt Hartmut Gaßner, selbst Vertreter einer Klage gegen die Laufzeitverlängerung der Atomkraftwerke, hält die Klage des Energiekonzerns RWE gegen die vorübergehende Stilllegung des Atomkraftwerks Biblis A für ein politisches Manöver. Dem "Tagesspiegel" sagte der Rechtsanwalt, die Klage des Energiekonzerns sei eine "politische Schaumschlägerei ohne juristische Substanz." Eine Klage, die sich gegen eine Stilllegungsanordnung richte, die am 15. Juni schon wieder ende, könne vor einem Verwaltungsgericht in diesem Zeitraum in der Hauptsache nicht verhandelt werden.

Da RWE aber zugleich angekündigt hat, das Atomkraftwerk Biblis A nicht wieder hochfahren zu wollen, entfalle auch die Möglichkeit des Konzerns, diese Klage als Vorbereitung für eine Schadenersatzklage zu nutzen.
DEU / Unternehmen / Energie / Justiz
01.04.2011 · 13:21 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.03.2017(Heute)
28.03.2017(Gestern)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen