News
 

Verteidigung fordert Freispruch für Marco

Antalya (dpa) - Marcos Verteidiger wollen morgen einen Freispruch für den Deutschen fordern, der in der Türkei wegen Vergewaltigung und sexuellen Missbrauchs angeklagt ist. Man sei von seiner Unschuld überzeugt und wolle das bestmögliche Urteil, sagte Marcos türkischer Anwalt Ahmet Ersoy. Marco wird vorgeworfen, im Osterurlaub 2007 die damals 13-jährige Britin Charlotte sexuell missbraucht zu haben, was er bestreitet. Dem deutschen Schüler droht eine Verurteilung wegen Vergewaltigung und sexuellen Missbrauchs.
Justiz / Türkei / Deutschland
14.07.2009 · 12:47 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.09.2016(Heute)
26.09.2016(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen