News
 

Versöhnlicher Abschied für Müntefering

Der AlteGroßansicht
Dresden (dpa) - Mit langanhaltendem versöhnlichen Beifall ist der bisherige SPD-Vorsitzende Franz Müntefering aus der Parteispitze verabschiedet worden. Die rund 500 Delegierten auf dem Parteitag in Dresden spendeten ihm stehend minutenlangen Applaus.

Der neue Vorsitzende Sigmar Gabriel nannte Müntefering einen «großen Sozialdemokraten». Gabriel fügte hinzu: «Du bist ein großes Vorbild.»

Als Generalsekretär habe seine Maxime «Ich bin Generalsekretär der Partei, nicht des Vorsitzenden» gelautet, sagte Gabriel. Er fürchte, die neue Generalsekretärin Andrea Nahles werde es ebenso halten.

Müntefering bekam zum Abschied ein Bild von Willy Brandt, das bisher in seinem Berliner Arbeitszimmer hing. Die Stimmung in der Partei war nach dem Wahldebakel vom 27. September umgeschlagen und hatte sich zum Teil auch gegen Müntefering gerichtet. Müntefering antwortete auf die freundlichen Worte seines Nachfolgers: «Sigmar hat die Gelegenheit genutzt, viel Gutes über mich zu sagen - es war alles richtig.»

Verabschiedet aus dem Vorstand wurden auch die beiden bisherigen Partei-Vize Frank-Walter Steinmeier und Peer Steinbrück. Steinbrück erhielt für seine Arbeit als Finanzminister anerkennenden Applaus. Gabriel nannte ihn einen «großartigen Finanzminister». Ebenfalls ausgeschieden aus der Parteispitze ist der bisherige Generalsekretär Hubertus Heil. Seine Nachfolgerin Nahles war bis zur Wahl der neuen Parteispitze eine der drei Vize-Vorsitzenden.

Parteien / SPD / Parteitag
14.11.2009 · 21:34 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

Weitere Themen