News
 

Verletzter G8-Demonstrant verlangt Schadenersatz

Rostock (dpa) - Am Landgericht Rostock beginnt heute ein Schadenersatzprozess im Zusammenhang mit dem G8-Gipfel 2007 in Heiligendamm. Ein Demonstrant war damals durch den Strahl eines Wasserwerfers so schwer verletzt worden, dass er auf dem linken Auge erblindete. Er verlangt 30 000 Schadenersatz vom Land Mecklenburg- Vorpommern. Nach Angaben seines Anwalts kann er seit dem Vorfall Anfang Juni 2007 seinen Beruf als Rettungssanitäter nicht mehr ausüben. Das Landgericht möchte eine gütliche Einigung erreichen.

Prozesse / G8
09.11.2010 · 04:18 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.10.2017(Heute)
17.10.2017(Gestern)
16.10.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen