News
 

Verletzte Soldaten nach Köln geflogen

Köln (dpa) - Einen Tag nach dem Sprengstoffanschlag auf die Bundeswehr in Nordafghanistan sind vier der fünf verletzten Soldaten nach Deutschland gebracht worden. Die Maschine mit den Verwundeten landete am Abend auf dem Flughafen Köln/Bonn. Laut Einsatzführungskommando ist ihr Zustand stabil, in einem Fall jedoch kritisch. Bei dem Anschlag waren ein 23-jähriger Soldat getötet und fünf verletzt worden. Ihr Schützenpanzer war nahe Kundus über eine Sprengfalle gefahren. Die Leiche des getöteten Panzerfahrers soll morgen nach Köln überführt werden.

Konflikte / Bundeswehr / Afghanistan
03.06.2011 · 20:15 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen