News
 

Verletzte Bundeswehrsoldatin nicht mehr in Lebensgefahr

Koblenz (dpa) - Die bei einem Anschlag in Nordafghanistan schwerst verletzte Bundeswehrsoldatin schwebt nicht mehr in Lebensgefahr. Ihr Zustand sei aber weiter kritisch, sagte ein Sprecher des Sanitätsführungskommandos im Bundeswehrzentralkrankenhaus. Die Dolmetscherin liegt dort auf der Intensivstation im künstlichen Koma und muss beatmet werden. Die Soldatin war am Samstag bei einem Anschlag auf ein hochrangiges Treffen deutscher und afghanischer Sicherheitskräfte verletzt worden. Zwei Bundeswehrsoldaten wurden getötet und sechs weitere verletzt.

Konflikte / Bundeswehr / Afghanistan
01.06.2011 · 14:07 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.12.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen