News
 

Verletzte Bundeswehrsoldaten nach Koblenz gebracht

Kundus (dpa) - Eine Maschine der Luftwaffe hat die in Afghanistan schwer verletzten Bundeswehrsoldaten nach Deutschland gebracht. Die vier Männer werden im Bundeswehrkrankenhaus in Koblenz behandelt. Bei dem schweren Gefecht mit Taliban in der Nähe von Kundus waren gestern drei deutsche Soldaten getötet und insgesamt acht verletzt worden. Im Zusammenhang mit dem Kampf töteten Bundeswehrsoldaten heute aus Versehen mindestens fünf afghanische Sicherheitskräfte. Sie hatten eine Fahrzeugkontrolle verweigert.
Konflikte / Bundeswehr / Afghanistan
03.04.2010 · 22:22 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen