News
 

Verkehrsministerium will Riesen-LKWs ab 2011 testen

Berlin (dts) - Spediteure stoßen im Verkehrsministerium offensichtlich mit ihrem Wunsch, den 25-Meter-Lkw auf deutschen Straßen fahren zu dürfen, auf offene Ohren. "Die vielen Meldungen der Unternehmen bewerten wir als sehr erfreulich. Wir werden dies bei der Untersuchung des Feldversuchs mit einbeziehen", beantwortete Andreas Scheuer, Staatssekretär im Verkehrsministerium, eine parlamentarische Anfrage, die der Tageszeitung "Die Welt" (Dienstagausgabe) vorliegt. Das Ministerium will im Jahr 2011 einen Test mit bis zu 150 Riesenlastern starten. Speditionen können sich seit einigen Tagen dafür anmelden. Befürworter sind vor allem große Speditionen und Nutzfahrzeughersteller. Transportfirmen versprechen sich vom Einsatz der 25-Meter-Lkw wirtschaftliche Vorteile, weil sie rund 20 Prozent mehr laden können. Die Laster sind fast sechs Meter länger als die bisher zugelassenen Modelle. In dem Feldversuch geht es nach den Informationen um die Ausweitung des Transportvolumens, nicht aber des Gewichts. Die derzeit gültige Höchstgrenze von 40 Tonnen soll bestehen bleiben. Zunächst wolle das Ministerium eine Bund-Länder-Arbeitsgruppe einrichten, um die Relationen sowie die Beteiligten an dem Versuch festzulegen. "Es werden Erkenntnisse hinsichtlich der Auswirkungen auf Verkehrssicherheit, Infrastruktur, Anforderung an Fahrer und Fahrzeug und den kombinierten Verkehr erwartet", schrieb der Parlamentarische Staatssekretär Scheuer weiter. Gegner des 25-Meter-Lkw kommen von Verbänden pro Schiene und Teilen der Politik. "Es ist zu befürchten, dass im Ministerium die Entscheidung bereits gefallen ist und dass der Feldversuch nur noch als Alibi dienen soll", sagte Anton Hofreiter, Verkehrspolitischer Sprecher von Bündnis 90/Die Grünen, der "Welt". Er befürchtet, dass es durch die 25-Meter-Lkw zu einer Rückverlagerung von Schienentransporten auf die Straße kommen wird. Experten bestätigen, dass der Lkw gegenüber der Güterbahn zusätzliche Kostenvorteile erreichen werde. Dagegen hat zuletzt der ADAC den Widerstand gegen den "Monster-Truck" aufgegeben. In den USA, Kanada und in Australien sind lange LKWs als "Road Trains" schon seit Jahrzehnten bekannt. Erlaubt sind in Nordamerika Längen von bis zu 38 Metern, in Australien auch bis knapp 54 Metern.
DEU / Straßenverkehr
17.05.2010 · 17:15 Uhr
[4 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.05.2017(Heute)
22.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen