News
 

Verkehrsminister Ramsauer schließt Bahn-Börsengang auf "absehbare Zeit" aus

Berlin (dts) - Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) hat einen Börsengang der Deutschen Bahn auf "absehbare Zeit" ausgeschlossen. Gegenüber der "Ostsee-Zeitung" (Dienstagsausgabe) sagte Ramsauer, dass "ein strategischer Börsengang, wie er einmal beabsichtigt war", von ihm "in absehbarer Zeit nicht vorgesehen" sei. Der ursprünglich geplante Börsengang war im Zuge der Finanzkrise fallen gelassen worden.

Der Verkehrsminister verwies darauf, dass der erste Versuch eines Börsengangs zu "betriebsmäßigen Auswirkungen" geführt habe, unter denen das Unternehmen noch heute zu leiden habe. "Die Suppe, die damals eingebrockt worden ist, hat die Bahn noch heute auszulöffeln", meinte Ramsauer. Insbesondere dem früheren Bahnchef Hartmut Mehdorn war vorgeworfen worden, er habe die Bahn gewissermaßen "kaputtgespart", um das Bundesunternehmen börsenreif zu machen.
DEU / Zugverkehr / Unternehmen / Börse
16.01.2012 · 17:10 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.07.2017(Heute)
25.07.2017(Gestern)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen