News
 

Verirrter Pinguin in Neuseeland auf dem Weg der Besserung

Wellington (dpa) - Der aus Versehen nach Neuseeland geschwommener Pinguin erholt sich gut von den Strapazen der Reise und Problemen in der ungewohnten Umgebung. «Happy Feet», wie die Neuseeländer das Tier tauften, habe einige Magenoperationen gut überstanden und futtere inzwischen jeden Tag zwei Kilogramm Lachs, berichtete die Zeitung «New Zealand Herald». Der Kaiserpinguin war vor Mitte Juni plötzlich an einem Strand auf der Nordinsel aufgetaucht. Er war mehr als 3000 Kilometer aus der Antarktis geschwommen und muss sich verirrt haben.

Tiere / Neuseeland
11.07.2011 · 05:46 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen