News
 

Verhaltene Reaktionen auf Kopenhagener Klima-Kompromiss

Kopenhagen (dts) - Nach dem Kompromiss auf der Kopenhagener Klimakonferenz hat es überwiegend verhaltene Reaktionen gegeben. Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte in der Nacht, man sei zwar einen Schritt vorangekommen, sie habe sich aber persönlich "mehr Schritte" gewünscht. Der ganze Prozess sei allerdings auf der Kippe gestanden. US-Präsident Barack Obama sagte kurz vor dem Abflug, das verabschiedete Klimaabkommen sei zwar "bedeutend", aber bei weitem nicht ausreichend. Die Umweltorganisation Greenpeace sprach von einem "ernüchternden" Ergebnis. Etwa 25 Staaten hatten sich kurz vor Ende des Gipfels auf ein Papier geeinigt, laut dem die Erderwärmung auf maximal zwei Grad begrenzt werden soll, ohne allerdings konkrete Maßnahmen festzulegen. Bis Januar 2010 sollen alle Länder ihre Ziele zur Reduktion von Treibhausgasen vorlegen. Festgehalten sind in der Erklärung allerdings Finanzhilfen für die Entwicklungsländer. So stellt die EU bis 2012 insgesamt 10,6 Milliarden US-Dollar bereit, die USA und Japan haben 3,6 bzw. elf Milliarden US-Dollar zugesagt.
Dänemark / Umweltschutz
19.12.2009 · 01:49 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen