News
 

Vergiftetes Trinkwasser auf Insel Euböa

Athen (dpa) - Viele Einwohner der griechischen Insel Euböa müssen sich jetzt mit Mineralwasser waschen: Die Behörden haben alle Quellen und Brunnen in der Region der Kleinstadt Psachna gesperrt. Grund: Das Grundwasser ist stark mit krebserregendem Chrom belastet. Es stammt aus Industriebetrieben. Griechenland wird seit Jahren von der EU- Kommission kritisiert, weil es dort noch immer unkontrollierte, offene Müllhalden gibt.
Umwelt / Griechenland
24.07.2009 · 18:10 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen