News
 

Verfassungsgericht in Elfenbeinküste erkennt Ouattara Sieg ab

Nairobi (dpa) - Das Verfassungsgericht im westafrikanischen Staat Elfenbeinküste hat Oppositionskandidat Alassane Ouattara den Wahlsieg aberkannt. Stattdessen erklärte das Gericht Amtsinhaber Laurent Gbagbo zum Sieger der Präsidentwahl. Das berichtete die BBC. In der Hafenstadt Abidjan kam zu wütenden Protesten von Anhängern Ouattaras. Paul Yao Ndre, der Präsident des Verfassungsgerichts, war unter Gbagbo Innenminister und ist ein hochrangiges Mitglied der Partei Gbagbos. Nach Angaben der Wahlkommission hatte sich Ouattara mit 54 Prozent der Stimmen gegen Gbagbo durchgesetzt.

Wahlen / Präsident / Elfenbeinküste
03.12.2010 · 22:47 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen