News
 

Vereinten Nationen bieten Chile Hilfe an

New York (dpa) - Das schwere Erdbeben in Chile hat mindestens 122 Menschen in den Tod gerissen. Das Jahrhundertbeben löste eine Flutwelle aus. Für nahezu die gesamte Pazifik-Region wurde eine Tsunami-Warnung ausgerufen. Am schwersten betroffen ist die Stadt Concepción. Unter den Trümmern eines eingestürzten Gebäudes sind etwa 150 Menschen eingeschlossen. Die Vereinten Nationen boten Chile ihre Hilfe an. Hilfe kommt auch aus Deutschland. Am Abend bricht ein Erkundungsteam des Technischen Hilfswerks nach Chile auf.
Erdbeben / UN / Chile
27.02.2010 · 19:07 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen