News
 

Verdi: Über 6000 Quelle-Mitarbeiter verlieren Job

Verdi zufolge sind mehr als 6000 Quelle-Mitarbeiter von der Abwicklung betroffen. (Archivbild)Großansicht
Fürth/Nürnberg (dpa) - Tausende Mitarbeiter bei Quelle stehen unmittelbar vor der Arbeitslosigkeit. «Wenn man alle zusammennimmt, sind das mehr als 6000 Mitarbeiter, um die es jetzt noch geht», sagte Verdi-Handelsexperte Johann Rösch am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur dpa in Nürnberg.

«Was noch offen ist, ist die Frage: Wie viel Liquidität hat der Insolvenzverwalter noch und wie viele Menschen kann er während der Abwicklung noch beschäftigen.» Alle übrigen Mitarbeiter würden mit sofortiger Wirkung freigestellt. Die Abwicklung dauere maximal zwei bis drei Monate.

«Den Beschäftigten ist der Boden unter den Füßen weggezogen worden, das ist mehr als ein Schock», betonte Rösch. Bis zuletzt habe man bei Quelle gehofft, dass einer der vier interessierten Investoren die endgültige Schließung des profitablen Kerns abwenden könne. Bereits im August mussten dafür 3100 Beschäftigte gehen, vergangenen Freitag erhielten 800 weitere die Kündigung. «Das galt als Voraussetzung, dass die Investoren zugreifen, deshalb fühlen sich viele Menschen mehr als getäuscht», schilderte Rösch die Stimmung in der Belegschaft, die die schlechte Nachricht überwiegend aus dem Radio erfuhr.

Mit der Auflösung von Quelle steht auch die in einem mühsamen Kompromiss aufgestellte Transfergesellschaft vor dem Ende, die bis Ende des Jahres noch vom Insolvenzverwalter finanziert werden müsste. «Damit droht jetzt die akute Gefahr, dass die Beschäftigten, die im guten Glauben in die Transfergesellschaft gegangen sind, in der Transfergesellschaft die Kündigung erhalten», sagte Rösch.

Handel / Quelle
20.10.2009 · 10:47 Uhr
[4 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen