News
 

Verdi fordert Gespräche über Jobs bei Schlecker

Ulm (dpa) - Für die Schlecker-Mitarbeiter ist nach dem Insolvenzantrag der Drogeriekette Geduld angesagt. Der vorläufige Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz will sich zunächst eine Übersicht über alle Ansprüche von Lieferanten und anderen Gläubigern verschaffen. «Es laufen Gespräche mit allen Beteiligten», sagte ein Unternehmenssprecher. Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi drängt auf zeitnahe Gespräche über die Zukunft der rund 30 000 deutschen Beschäftigten. Zu möglicherweise anstehenden Entlassungen wollte eine Gewerkschaftssprecherin nichts sagen.

Handel / Drogerien
24.01.2012 · 14:40 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.07.2017(Heute)
25.07.2017(Gestern)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen