News
 

Verdächtige Tasche sorgt für Sperrung des Leipziger Hauptbahnhofs

Leipzig (dts) - Der Leipziger Hauptbahnhof ist am Montag nach dem Fund einer verdächtigen Tasche für mehrere Stunden teilweise gesperrt worden. Wie ein Sprecher der Bundespolizei mitteilte, sei am frühen Montagnachmittag ein anonymer Drohanruf eingegangen, wonach ein Bahnhof in die Luft gehen solle. Danach war in der DB Lounge des Leipziger Bahnhofs eine herrenlose Laptop-Tasche entdeckt worden, aus der Kabel und Batterien heraus ragten.

Die Tasche, die nach einer Untersuchung als gefährlich eingestuft wurde, ist mit einem Wasserdruckgewehr unschädlich gemacht worden, wobei es Beobachtern zufolge einen Knall gegeben haben soll. Während des Polizeieinsatzes waren die Gleise sechs bis 13 sowie der Westeingang des Bahnhofes abgesperrt, mehrere Züge fielen aus oder wurden umgeleitet. Gegen halb sechs Uhr abends rollte der Zugverkehr wieder an. Über die Hintergründe des Vorfalls liegen noch keine Informationen vor. Weitere Untersuchungen müssten zudem zeigen, ob es sich wirklich um eine Bombe handelte, hieß es. Laut einem Polizeisprecher werde derzeit von einer Bombenattrappe ausgegangen.
DEU / Polizeimeldung / Zugverkehr / Terrorismus
04.06.2012 · 21:43 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.01.2017(Heute)
23.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen