News
 

Verbraucherzentralen im Norden droht das Aus

Lübeck (dts) - Weil das Land Zuschüsse streicht und höhere Steuern einfordert, sind nach Ansicht der Verbraucherzentralen zahlreiche ihrer Geschäftsstellen von der Schließung bedroht. Das berichten die "Lübecker Nachrichten" (Sonnabend-Ausgabe). "Damit steht die Existenz der Verbraucherarbeit in Schleswig-Holstein vor dem Aus", schreibt der Vorstandschef Peter Beushausen in einem Brandbrief an die Politiker im Landtag.

Pro Jahr verzeichnet die Verbraucherzentrale 37.000 Fach- und 22.500 Kurzberatungen. Nach Beushausens Darstellung stehen die Finanzen bereits auf wackeligen Beinen; bei einer weiteren Kürzung drohe "die Schließung fast aller Beratungsstellen". Derzeit gibt es Beratungsstellen in Lübeck, Kiel, Flensburg, Norderstedt und Heide.
DEU / SWH / Gesellschaft / Arbeitsmarkt
20.05.2011 · 19:00 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.10.2017(Heute)
23.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen