News
 

Verbraucherzentralen fordert von Regierung besseren Schutz vor schlechten Finanzprodukten

Berlin (dts) - Gerd Billen, Vorstand des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen, hat von der Regierung einen besseren Schutz der Anleger vor schlechten Finanzprodukten gefordert. Die Ausweitung der Tests durch die Stiftung Warentest reiche dazu nicht aus, sagte er dem "Tagesspiegel" (Dienstagausgabe). Erst am Sonntag hatten sich die Spitzen der CDU, CSU und der FDP im Koalitionsausschuss auf einen sogenannten Finanz-TÜV geeinigt.

Damit wolle man verloren gegangenes Vertrauen der Verbraucher in die Finanzmärkte zurückgewinnen. Dafür plane man eine "Stiftung Finanztest" einzurichten. Sie soll an die Stiftung Warentest angedockt und mit 1,5 Millionen Euro jährlich unterstützt werden. Auf diese Weise wolle man die unabhängige Beratung über Geldanlage und Altersvorsorge stärken.
DEU / Finanzindustrie / Gesellschaft
05.03.2012 · 14:41 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen