News
 

Verbraucherschutzministerin Aigner kritisiert Deutsche Bahn

Berlin (dts) - Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner (CSU) hat die Deutsche Bahn wegen der Hitze-Pannen in einer Reihe von ICE-Zügen kritisiert und sofortige Abhilfe gefordert. "Es gibt tatsächlich Hinweise, dass mehr Züge betroffen waren als bisher berichtet. Da es sich bei dem Ausfall der Klimaanlage in einem ICE offenbar nicht um einen Einzelfall handelt, erwarte ich, dass sämtliche Züge umgehend auf ihre Funktionsbereitschaft überprüft werden", sagte Aigner gegenüber der "Bild"-Zeitung (Dienstagausgabe). Zudem begrüßt die Ministerin, "dass sich die Bahn entschuldigt und den betroffenen Passagieren eine Entschädigung in Aussicht gestellt hat". Dennoch sei es ein "ernster Vorgang, wenn einzelne Fahrgäste sogar gesundheitliche Beeinträchtigungen erleiden". Die Deutsche Bahn müsse den Ursachen "umgehend auf den Grund gehen und die technischen Probleme abstellen", forderte Aigner.
DEU / Parteien / Zugverkehr / Unternehmen
12.07.2010 · 15:07 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen