News
 

Verbraucherschutz NRW gegen geplante Änderungen beim Ladenschluss

Düsseldorf (dts) - Die Verbraucherschutzzentrale in Nordrhein-Westfalen hat sich gegen die geplanten Änderungen bei den Ladenöffnungszeiten ausgesprochen. Klaus Müller, Leiter der Verbraucherschutzzentrale NRW, sagte der Zeitung "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe): "Angesichts des zunehmenden Internethandels darf man die Zeit nicht zurückdrehen, sondern sollte dem Einzelhandel in unseren Innenstädten durch die bewährten Ladenöffnungszeiten seine Chancen und Stärken erhalten." Am Mittwoch findet eine Anhörung im Düsseldorfer Landtag zum Ladenöffnungszeitengesetz statt.

Die rot-grüne Minderheitsregierung plant eine Reform. Künftig soll es weniger Sonntagsöffnungen geben. Es wird darüber diskutiert, die Ladenöffnungszeiten von montags bis freitags auf 22 Uhr zu begrenzen. Samstags sollen die Geschäfte möglicherweise schon um 20 Uhr schließen.
DEU / Unternehmen / Handel
17.01.2012 · 00:18 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.07.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen