News
 

Verbraucherministerin Aigner will im Gesundheitssystem mehr sparen

Berlin (dts) - Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) hat heute in der Debatte um das Gesundheitssystem gefordert, Sparpotenziale stärker auszuschöpfen. "Es hilft nichts, wenn wir uns die tollsten Finanzierungssysteme ausdenken und gleichzeitig die Kosten aus dem Ruder laufen", sagte sie dem "Tagesspiegel" (Samstagausgabe). Die 45-jährige Verbraucherministerin würde sich keiner Diskussion über zukünftige Modelle verweigern, diese aber auch "sehr kritisch hinterfragen", sagte Aigner zu ihrer Rolle als Mitglied der Gesundheitskommission, die in der nächsten Woche ihre Arbeit aufnimmt. Aigner betonte, dass sie die Sparpläne von Gesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) im Arzneisektor unterstütze. Neben Krankenkassen und anderen Leistungserbringern müsse auch die Pharmaindustrie ihren Beitrag leisten. Der Gesundheitsminister will in einer Reformkommission darüber beraten, ob und wie ein Teil des lohnbezogenen Kassenbeitrags durch eine für alle einheitliche Prämie ersetzt werden kann.
DEU / Gesundheit
12.03.2010 · 15:05 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen