News
 

Ver.di gegen weitere Einschnitte bei Karstadt

Essen (dpa) - Die Gewerkschaft ver.di lehnt weitere Zugeständnisse der Beschäftigten zur Rettung von Karstadt ab. Vize-Chefin Margret Mönig-Raane will mit dem Kaufinteressenten Triton ein klärendes Gespräch über mögliche Forderungen im Falle einer Übernahme führen. Medienberichten zufolge will der Finanzinvestor Triton 4000 der 25 000 Arbeitsplätze streichen sowie Tarifleistungen und Mieten kürzen. Ein Triton-Sprecher bezeichnete die Zahl von 4000 Stellenstreichungen als Spekulation.
Handel
26.04.2010 · 20:47 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen