News
 

Vatikan-Wikileaks: «Antiquierte Macht - nützlich als Verbündeter»

Rom (dpa) - Der Vatikan als ein konservatives und «veraltetes Machtgefüge» mit einem schlechten internen Kommunikationssystem - so beschreiben von Wikileaks veröffentlichte US-Depeschen den Kirchenstaat. Kardinalstaatsekretär Tarcisio Bertone sei ein Ja-Sager und spreche nur italienisch, Pressechef Padre Federico Lombardi besitze zwar als einziger einen Blackberry, habe aber dafür keinen direkten Draht zu Papst Benedikt XVI., hieß es. Dennoch schätzten die USA den Heiligen Stuhl wegen seiner weitreichenden Verbindungen in der Welt angeblich als «nützlichen Verbündeten».

Konflikte / Internet / Wikileaks / Vatikan / USA
11.12.2010 · 14:21 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen