News
 

USA: Tornado tötet mindestens 10 Menschen

Jackson (dts) - Im US-Bundesstaat Mississippi sind durch einen Tornado mindestens 10 Menschen ums Leben gekommen, Dutzende wurden verletzt. Unter den Opfern sollen auch zwei Kinder sein. Die örtlichen Behörden befürchten jedoch eine Erhöhung der Opferzahl, da die Rettungsarbeiten noch andauern. Der Wirbelsturm erreichte eine Geschwindigkeit von bis 240 Stundenkilometern und hatte einen Durchmesser von 1,6 Kilometern. Viele Häuser wurden zerstört, Bäume umgeknickt, gebietsweise fiel der Strom aus. Haley Barbour, Gouverneur von Mississippi, rief den Notstand aus. Durch ein Sturmtief, welches sich im Süden und Mittleren Westen der USA gebildet hatte, gab es in mehreren US-Bundesstaaten erhebliche Unwetter, Mississippi war am stärksten betroffen. Jedoch sind Wirbelstürme solchen Ausmaßes in diesem Gebiet eher selten.
USA / Wetter / Unglücke
25.04.2010 · 20:14 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen