News
 

USA starten Schweinegrippe-Impfungen

SchweinegrippevirusGroßansicht
Washington (dpa) - In den USA laufen die Impfungen gegen die Schweinegrippe an. Am Montag (Ortszeit) wurden die ersten Dosen in Form eines Nasensprays an mehrere Krankenhäuser in den Bundesstaaten Indiana und Tennessee ausgeliefert.

Zunächst sollen Klinikmitarbeiter immunisiert werden. «Heute ist ein guter Tag im Kampf gegen die Grippe», sagte Anne Schuchat von der US-Seuchenbekämpfungsbehörde CDC in einem Kinderkrankenhaus in Memphis, wo in den vergangenen Wochen die Zahl von Patienten mit Grippe-Symptomen in die Höhe geschnellt war.

Die US-Regierung strebt die Impfung von mindestens der Hälfte der Bevölkerung an - das wären gut 150 Millionen Menschen. Bestellt wurden mehr als 200 Millionen Dosen - Nasenspray und Injektionen - im Wert von rund zwei Milliarden Dollar (1,36 Milliarden Euro). Städte und Gemeinden können seit vergangener Woche den Impfstoff anfordern. Der «Washington Post» zufolge waren bis zum Montag bereits mehr als 1,7 Millionen Dosen «vergeben». Bis Mitte Oktober sollen der CDC zufolge 40 Millionen Dosen zur Verfügung stehen und dann jede Woche weitere 10 bis 20 Millionen ausgeliefert werden.

Die Behörde hat versichert, dass es in den USA genügend Impfstoff für alle geben wird, «die ihn wollen». Nach einer jüngsten Umfrage unter Erwachsenen sind sich 40 Prozent sicher, dass sie sich immunisieren lassen wollen. 50 Prozent wollen Impfungen für ihre Kinder.

Gesundheit / Grippe / USA
06.10.2009 · 16:17 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen