News
 

USA: Sechsjähriger nach Handkuss vom Unterricht ausgeschlossen

Denver (dts) - Ein sechsjähriger Schüler ist im US-Bundesstaat Colorado wegen eines Handkusses vom Unterricht ausgeschlossen worden. "Es war während des Unterrichts. Als wir in einer Lesegruppe arbeiteten, beugte ich mich nach vorn und küsste sie auf die Hand", erzählte der Sechsjährige dem US-Fernsehsender KRDO. Der Schüler wurde daraufhin zum Direktor zitiert und musste sich für sein Verhalten rechtfertigen, ehe er von seiner Schule wegen sexueller Belästigung für zwei Tage vom Unterricht ausgeschlossen wurde, wie US-Medien berichten.

Die Mutter des Sechsjährigen sieht die vermeintliche sexuelle Belästigung hingegen als Schwärmerei zwischen Kindern und ärgerte sich über die Reaktion der Schule. "Das Mädchen hatte nichts dagegen. Sie sind Freund und Freundin. Nun fragt mich mein Sohn, was Sex ist." Mit der Suspendierung wolle man das Verhalten des Jungen ändern, begründete das zuständige Schulamt die Entscheidung. Der Sechsjährige sei zudem schon "mehrfach auffällig" geworden. Die Mutter des Sechsjährigen erklärte ihrerseits, dass ihr Sohn das Mädchen schon einmal auf die Wange geküsst habe.
Vermischtes / USA / Bildung / Kurioses / Gesellschaft
11.12.2013 · 10:45 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.03.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen