News
 

USA schließen Schritte gegen Nordkorea nicht aus

US-Verteidigungsminister Robert Gates auf der Asien-Sicherheitskonferenz (Shangri-La-Dialog) in Singapur.Großansicht
Singapur (dpa) - Die USA prüfen nach der Versenkung eines südkoreanischen Kriegsschiffs weitere Maßnahmen gegen Nordkorea. Das sagte US-Verteidigungsminister Robert Gates auf der Asien- Sicherheitskonferenz (Shangri-La-Dialog) in Singapur.

Südkorea will an seiner Strategie von Zuckerbrot und Peitsche festhalten, wie Verteidigungsminister Kim Tae Young erklärte. Seine Regierung hatte am Freitag den Weltsicherheitsrat eingeschaltet. Nach Angaben von Kim ist aber auch eine weitere Friedensinitiative möglich.

Die Torpedo-Attacke, die am 26. März die Korvette «Cheonan» versenkte, geht nach Überzeugung internationaler Experten auf das Konto Nordkoreas. 46 Seeleute kamen dabei ums Leben. Auch Gates äußerte keine Zweifel an der Schuld Nordkoreas. Er sprach von einer «unprovozierten Attacke auf einen Nachbarn». Nordkorea weist jede Schuld an der Versenkung zurück und hat mit Vergeltung für etwaige Strafmaßnahmen gedroht.

«Wir prüfen zusätzliche Möglichkeiten, um Nordkorea zur Rechenschaft zu ziehen», sagte Gates vor den Delegierten aus 28 Ländern. «Die Nationen dieser Region haben die gemeinsame Aufgabe, auf solche gefährlichen Provokationen zu reagieren. Nichtstun würde bedeuten, wir entziehen uns unserer gemeinsamen Verantwortung, den Frieden in Asien zu schützen und die Stabilität zu stärken.»

Verteidigungsminister Kim betonte, sein Land sei weiter bereit, auf Nordkorea zuzugehen. «Unsere Regierung verfolgt eine zweigleisige Strategie mit Sanktionen und Dialog, im Rahmen internationaler Zusammenarbeit, (...) um Frieden auf der koreanischen Halbinsel zu schaffen», sagte er.

Ein chinesischer General warf Gates vor, die USA legten bei der Verurteilung des Cheonan-Attacke andere Maßstäbe an als nach der israelischen Erstürmung eines Schiffs mit Hilfsgütern für Gaza. Dabei kamen am Montag neun Menschen ums Leben. Die Fälle seien nicht zu vergleichen, sagte Gates zu General Zhu Chenghu. Isreael habe die Schiffe mit den Hilfsgütern davor gewarnt, sich der Gaza-Küste zu nähern. Die USA behielten sich ein Urteil über den Fall vor, bis die Untersuchung abgeschlossen sei.

Website Shangri-La-Dialog

Redetext

Konflikte / Südkorea / Nordkorea / USA
05.06.2010 · 14:03 Uhr
[4 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen