News
 

USA schließen nach Schießerei Grenzübergang zu Mexiko

San Diego/Tijuana (dts) - Die US-amerikanischen Behörden haben nach einer Schießerei an der mexikanischen Grenze den Grenzübergang San Ysidro in der Nähe von San Diego geschlossen. Medienberichten zufolge hatten sich zuvor US-Grenzbeamte und mutmaßliche Menschenschmuggler ein Feuergefecht geliefert. Die Grenzwächter hatten versucht, drei Wagen aufzuhalten, welche die Grenze durchbrechen wollten. Mindestens vier Fahrzeuginsassen wurden dabei verletzt. Mehr als 70 illegale Einwanderer, die sich in Fahrzeugen befanden, wurden festgenommen. Durch die Schließung der Grenze kam es zu massiven Verkehrsbehinderungen. Täglich kommen knapp 40.000 Autos über den Grenzübergang in die USA. San Ysidro ist berüchtigt für den Schmuggel von Drogen und illegalen Einwanderern.
USA / Mexiko / Verbrechen
23.09.2009 · 10:04 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen