News
 

USA: Präsidentschaftskandidat Romney leistet sich peinlichen Versprecher

Washington (dts) - Der US-Präsidentschaftskandidat der Republikaner, Mitt Romney, hat sich bei einer Wahlveranstaltung in Iowa einen peinlichen Versprecher geleistet, als er sein Mitgefühl für die Opfer des Anschlags auf einen Sikh-Tempel ausdrücken wollte. Er verwechselte dabei das Wort "Sikh" mit "Sheik" (auf deutsch: Scheich). Romneys Sprecher erklärte später, der Präsidentschaftskandidat habe "ähnlich klingende Wörter falsch ausgesprochen" und niemanden beleidigen wollen.

Zuvor hatte Romney bei einer Veranstaltung in Illinois das richtige Wort verwendet. Ein Mann hatte am vergangenen Sonntag im US-Bundesstaat Wisconsin einen Sikh-Tempel angegriffen und sechs Menschen erschossen.
Politik / USA / Wahlen
09.08.2012 · 09:59 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.05.2017(Heute)
29.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen