News
 

USA planen Veröffentlichung der Bin-Laden-Aufzeichnungen

Washington (dts) - Die USA wollen ein Jahr nach dem Tod Osama Bin Ladens noch in dieser Woche die bei dem Einsatz in der Nacht zum 2. Mai 2011 beschlagnahmten Aufzeichnungen des ehemaligen Al Kaida-Anführers veröffentlichen. John Brennan, der wichtigste Anti-Terror-Berater der US-Regierung, sagte am Montag bei einer Rede in Washington, dass Bin Laden in den Dokumenten unter anderem den allmählichen Niedergang des Terrornetzwerkes beklage. Die "Al Kaida hat nur noch eine Handvoll fähiger Führer und Funktionäre und ist angesichts des andauernden Verfolgungsdrucks auf dem Wege zu ihrer Zerstörung", resümierte Brennan.

Die Tötung Bin Ladens entwickelt sich auch zu einem wichtigen Thema im Wahlkampf um die Präsidentschaft. Der ehemalige Präsident Bill Clinton lobte den Vorstoß Obamas in einem Video von dessen Wahlkampfteam. Darin wurde auch die Gretchenfrage gestellt, ob Kontrahent Mitt Romney ebenso entschlossen gehandelt hätte - die mit einem negativen Zitat des Republikaners beantwortet wird. Der Tod Bin Ladens sei einer der Gründe, weshalb Obama hinsichtlich seiner Kompetenz in Sachen nationaler Sicherheit punkte - einem Thema, das normalerweise die Republikaner für sich entscheiden.
USA / Wahlen / Gesellschaft / Terrorismus
01.05.2012 · 15:46 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen