News
 

USA: Passagierjet muss mit Loch im Rumpf notlanden

Charleston (dts) - Im US-Bundesstaat West-Virginia musste ein Passagierjet der "Southwest Airlines" am Montag (Ortszeit) notlanden, nachdem der Rumpf ein etwa fußballgroßes Loch bekommen hatte. Das berichtet der US-Sender CNN. Bei dem Flugzeug handelte es sich um eine Maschine vom Typ Boeing 737. An Bord waren 126 Passagiere und fünf Besatzungsmitglieder, die mit dem Schrecken davonkamen. Nähere Informationen über die Umstände liegen noch nicht vor.
USA / Flugverkehr
14.07.2009 · 03:52 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.01.2017(Heute)
23.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen