News
 

USA: Obama will Ende der Steuererleichterungen für Ölkonzerne

Washington (dts) - US-Präsident Barack Obama will ein Ende der Steuererleichterungen für die Öl- und Gasindustrie. In seiner wöchentlichen Radio- und Internet-Ansprache am Samstag sagte Obama, die Ölkonzerne würden von den steigenden Benzinpreisen profitieren, deshalb fordere er den Kongress auf, die Steuererleichterungen aufzuheben. "Diese Steuergeschenke sind nicht richtig. Sie sind nicht klug. Deshalb müssen wir ihnen ein Ende setzen", so Obama.

Der Präsident betonte, er wolle stattdessen mehr Geld in erneuerbare Energien investieren: "Eine Investition in saubere Energie heute ist eine Investition in ein besseres Morgen", sagte er. Der Preisanstieg an den Zapfsäulen hatte zuletzt das Wirtschaftswachstum gebremst und Obamas Beliebtheit gemindert. Wie amerikanische Medien berichten, hatte der Mineralölkonzern Exxon Mobile vergangene Woche 11 Milliarden US-Dollar Gewinn im ersten Quartal des Jahres gemeldet. Auch die Konkurrenz erzielte ähnlich hohe Gewinne.
USA / Energie / Steuern
30.04.2011 · 18:05 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.07.2017(Heute)
25.07.2017(Gestern)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen