News
 

USA kritisieren Festnahmen von Journalisten

Peking (dpa) - Die USA haben die Festnahmen von Journalisten in Peking scharf kritisiert. Diese Art von Schikane und Einschüchterung sei inakzeptabel und höchst beunruhigend, sagte der amerikanische Botschafter in Peking, Jon Huntsman, nach einem Treffen mit amerikanischen und anderen ausländischen Korrespondenten. Sie waren bei ihrer Berichterstattung in Peking von Sicherheitskräften vorübergehend festgenommen oder geschlagen worden. Der US-Botschafter forderte Chinas Regierung auf, die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen.

Menschenrechte / Proteste / Medien / China
28.02.2011 · 11:29 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.03.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen