News
 

USA: Kino-Amokläufer war vor Tat in psychiatrischer Behandlung

Aurora (dts) - Der mutmaßliche Kino-Amokläufer von Aurora, James Holmes, soll vor der Tat in psychiatrischer Behandlung gewesen sein. Das geht laut US-Medienberichten aus einem Antrag der Verteidigung hervor. Demnach konsultierte Holmes vor der Tat einen Psychiater an seiner Universität.

Holmes wird vorgeworfen, bei der "Batman"-Premiere in Aurora am vergangenen Freitag zwölf Menschen getötet zu haben. Er soll den Kinosaal mit schwarzer Kleidung und Gasmaske gestürmt und wild um sich geschossen haben. Nach Angaben der Polizei habe der als intelligent geltende Student der Neurowissenschaften die Tat mehrere Wochen vorbereitet. Die Motive sind bisher völlig unklar.
USA / Gewalt / Justiz
27.07.2012 · 21:56 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen