News
 

USA: Holocaust-Museum nach Tod von Wachmann geschlossen

Washington (dts) - Zum Gedenken an den im Holocaust-Museum in Washington getöteten Wachmann ist das Museum für heute geschlossen worden. Wie der US-Nachrichtensender CNN berichtet, wurden außerdem die Fahnen vor dem Museum auf Halbmast gehängt. Ein 88-jähriger Mann hatte gestern im Holocaust-Museum einen Schusswechsel eröffnet. Dabei wurde ein Wachmann getötet und der Schütze selbst schwer verletzt. Er befindet sich derzeit in einem Krankenhaus und sei in "kritischer Verfassung". US-Präsident Barack Obama zeigte sich bestürzt von dem Vorfall. Dies zeige, dass weiter gegen Antisemitismus vorgegangen werden müsse. Bei dem Täter handelt es sich um einen 88-Jährigen, der bereits in der Vergangenheit als Rassist und Antisemit aufgefallen war.
USA / Holocaust / Kriminalität
11.06.2009 · 13:54 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.03.2017(Heute)
29.03.2017(Gestern)
28.03.2017(Di)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen