News
 

USA gedenken Opfern vom 11. September 2001

Washington (dts) - Die USA gedenken am Samstag zum neunten Jahrestag den Opfern der Terroranschläge vom 11. September. Alle Nationalflaggen werden auf Halbmast gesetzt, zudem ist eine Schweigeminute um 8:46 Uhr New Yorker Zeit geplant. In dieser Minute war am 11. September 2001 das erste Passagierflugzeug im World Trade Center explodiert, nachdem 19 Islamisten die Maschine entführt und in den Turm gelenkt hatten.

Insgesamt kamen bei den Anschlägen etwa 3.000 Menschen ums Leben. Die beiden Türme des World Trade Centers stürzen komplett ein, an dem Ort wird seither eine Gedenkstätte errichtet. Die zentrale Gedenkfeier, auf der auch US-Präsident Barack Obama sprechen wird, findet im Pentagon in Washington statt. Auch das US-Verteidigungsministerium war vor neun Jahren zum Ziel der Anschläge geworden. Überschattet wird das diesjährige Gedenken von US-Pastor Terry Jones. Der Pastor hatte angekündigt, gemeinsam mit einer Gruppe fundamentaler Christen eine Koran-Verbrennung abzuhalten. Die Ankündigung hatte in islamischen Ländern zu Massenprotesten geführt, auch Politiker wie Obama und Bundeskanzlerin Angela Merkel verurteilten das Vorhaben. Der Pastor hatte am Freitag erklärt, seine Pläne nicht umzusetzen. Bedingung dafür sei aber, dass ein in der Nähe des Ground Zero geplantes muslimisches Kulturzentrum nicht gebaut werde. Eine Bestätigung dafür ist von offizieller Seite bislang nicht erfolgt.
USA / Gesellschaft / Terrorismus / Religion
11.09.2010 · 09:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.03.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen