News
 

USA gedenken der Terroropfer vom 11. September 2001

New York/Washington (dts) - Die USA gedenken in diesen Minuten den Opfern der Terroranschläge vom 11. September 2001. Wie in jedem Jahr, werden am Ground Zero zur Stunde die Namen der Toten verlesen. Die Fläche, auf der die Zwillingstürme des World Trade Centers standen, liegt derweil auch acht Jahre nach den Anschlägen immer noch größtenteils brach. Obwohl die Wiederaufbauarbeiten seit geraumer Zeit im Gang sind, sieht es momentan eher danach aus, als müssten die New Yorker sich noch gedulden, bis alle geplanten Gebäude stehen. Bisher ist nur ein einziges Gebäude fertig, der am Nachmittag des 11. September eingestürzte Büroturm World Trade Center 7. Auf den restlichen Baustellen sind die Arbeiter noch immer mit den Fundamenten und Tiefgeschossen beschäftigt. Weitere Projekte, wie der Nahverkehrsbahnhof im Untergrund oder die Gedenkstätte mit Museum, kommen etwas besser voran. Der Wiederaufbau von Ground Zero wird unter anderem durch die widerstreitenden Interessen von Anwohnern, der New Yorker Stadtverwaltung, diversen Behörden sowie der Grundbesitzerin und des Pächters der Fläche verzögert. Bei den Anschlägen mit vier entführten Passagierflugzeugen sind im Jahr 2001 über 3.000 Menschen ums Leben gekommen.
USA / Terrorismus / Anschlag / Gedenken
11.09.2009 · 14:59 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.07.2017(Heute)
25.07.2017(Gestern)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen