News
 

USA frieren 30 Milliarden Libyen-Vermögen ein

Washington (dpa) - Die USA haben im Zuge ihrer Libyen-Sanktionen bisher mindestens 30 Milliarden Dollar an libyschem Regierungsvermögen eingefroren. Das sei die höchste Summe, die je bei Sanktionen in den USA blockiert worden sei, so das Finanzministerium in Washington. Die US-Regierung bestätigte auch Truppenbewegungen der USA in der Region. Kriegsschiffe seien neu positioniert worden - vor allem mit Blick auf mögliche Hilfen für die notleidende Zivilbevölkerung in Libyen. Nach den USA und den Vereinten Nationen hat auch die EU Sanktionen gegen das Regime in Tripolis beschlossen.

Unruhen / UN / Libyen / USA
01.03.2011 · 01:17 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen