News
 

USA: Frau schneidet Schwangerer Baby aus dem Leib

US-Polizeiwagen während eines Einsatzes. (Symbolbild)Großansicht
San Francisco (dpa) - Grausige Bluttat in den USA: Eine 27-jährige Amerikanerin soll einer hochschwangeren Frau das Baby aus dem Leib geschnitten und es als ihr eigenes ausgegeben haben. Die werdende Mutter und das Kind kamen dabei ums Leben.

Die Tatverdächtige ist am Montag im US-Staat Oregon des Mordes angeklagt worden, berichtete die Zeitung «The Oregonian». Zunächst war unklar, ob die 21 Jahre alte werdende Mutter an den Folgen von Schlägen auf ihren Kopf oder durch die Schnittverletzung starb, teilte die Polizei mit. Der Tod des Neugeborenen könnte zu einer weiteren Mordanklage führen.

Medienberichten zufolge hatten die Tatverdächtige und ihr Freund am Freitag einen Notdienst alarmiert, dass «ihr» Säugling sofort Hilfe brauche. Die Ärzte konnten den Jungen nicht mehr wiederbeleben. Sie stellten zudem fest, dass die angebliche junge Mutter kein Kind zur Welt gebracht hatte. Im Haus der Frau entdeckte die Polizei dann die versteckte Leiche des Opfers. Die Tatverdächtige hatte über Monate hinweg eine Schwangerschaft vorgetäuscht. Die Polizei geht davon aus, dass auch ihr Freund ahnungslos war und über das Verbrechen nicht Bescheid wusste.

Angehörige des Mordopfers teilten dem Sender CNN mit, die Schwangere habe die Frau über eine Internetplattform kennengelernt. Sie wollte angeblich Babykleidung verkaufen, hieß es.

Ein Verbrechen dieser Art ist keine Neuheit in den USA, erst im letzten Jahr hatten zwei ähnliche Verbrechen das Land erschüttert. In einem Fall hatte eine 23-Jährige im US-Bundesstaat Washington die Notrufnummer gewählt und berichtet, sie habe auf einem Parkplatz in ihrem Auto ein Kind bekommen. Die Feuerwehrleute fanden die Frau auf dem Fahrersitz ihres Wagens mit einer Nabelschnur in der Hand, auf dem Rücksitz lag der Säugling. Kurz darauf entdeckte die Polizei in einem nahe gelegenen Park die Leiche einer Schwangeren: Ihre Hände und Füße waren mit einem Seil gefesselt - und im Bauch klaffte eine große Schnittwunde.

Im April 2008 war eine 39-Jährige im Bundesstaat Missouri zum Tode verurteilt worden, weil sie eine Frau getötet und deren Baby aus dem Leib «gestohlen» hatte. Die Täterin hatte die 23-Jährige im Internet kennengelernt und unter dem Vorwand besucht, dass sie einen Hund von ihr kaufen wolle.

Kriminalität / USA
09.06.2009 · 10:30 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.10.2017(Heute)
17.10.2017(Gestern)
16.10.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen