News
 

USA fallen in Rangliste der Pressefreiheit

Berlin (dpa) - In der weltweiten «Rangliste der Pressefreiheit» sind die USA wegen ihres Vorgehens gegen sogenannte Whistleblower um 13 Plätze abgesackt. Sie liegen nun hinter Staaten wie El Salvador und Rumänien. Die Liste von «Reporter ohne Grenzen» stufte die Vereinigten Staaten auf Rang 46 ein. Schlusslichter in der Aufstellung sind Turkmenistan, Nordkorea und ganz hinten Eritrea. An der Spitze liegen Finnland, die Niederlande und Norwegen. Deutschland hat sich im Ranking leicht verbessert und belegt Platz 14.

Medien / Pressefreiheit
12.02.2014 · 00:28 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen