News
 

USA: Eltern gestehen inszenierte Ballonfahrt ein

Denver (dts) - Die Eltern des Jungen, der sich Mitte Oktober angeblich allein in einem im US-Bundesstaat Colorado entflogenen Heißluftballon befunden hatte, wollen nun den Betrug eingestehen. Wie der Anwalt des Vaters mitteilte, werden sich beide Elternteile morgen vor Gericht schuldig bekennen. Das Ehepaar erwartet offenbar eine Gefängnisstrafe, der Anwalt wolle Bewährung fordern. Der Vorfall hatte die USA zunächst in Atem gehalten, da angenommen wurde, dass sich der sechsjährige Sohn der Familie in dem entflogenen Heliumballon befand. Als das Fluggerät schließlich landete, war das Kind aber nicht an Bord. Der Junge hatte sich die ganze Zeit auf dem Dachboden das Familienhauses versteckt.
DEU / Leute / Betrug
12.11.2009 · 14:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.10.2017(Heute)
16.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen