News
 

USA besorgt über Razzien

Washington (dpa) - Die US-Regierung hat die jüngsten Wohnungsdurchsuchungen der russischen Behörden bei prominenten Regierungsgegnern kritisiert. «Die Vereinigten Staaten sind tief besorgt über die offensichtliche Schikanierung der russischen Opposition vor den geplanten Demonstrationen am 12. Juni».

Das sagte die US-Außenamtssprecherin Victoria Nuland am Montag. Ermittler hatten am Montag in Moskau die Wohnungen von etwa einem Dutzend Oppositionsführern durchsucht. Es werde wegen der Anstiftung zu Massenunruhen während einer Anti-Putin-Demonstration am 6. Mai ermittelt, hieß es zur Erklärung. Experten in Moskau sprachen von Einschüchterung und Provokation vor der für diesen Dienstag geplanten Großkundgebung gegen den vor kurzem in das Präsidentenamt zurückgekehrten Wladimir Putin.

Demonstrationen / Reaktionen / Russland / USA
12.06.2012 · 09:02 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.03.2017(Heute)
28.03.2017(Gestern)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen