News
 

USA: Aufnahmegebühren für US-Häftlinge wegen Geldnot in Gefängnissen

Washington (dts) - Weil in Gefängnissen in den USA akute Geldnot herrscht, bitten die Sheriffs jetzt ihre Häftlinge zur Kasse. Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtet, müssen etwa in Ohio Neuankömmlinge bei der Ankunft in zwei Haftanstalten Aufnahmegebühren von 20 beziehungsweise 40 Dollar bezahlen. Die Gefängnisbetreiber versprechen sich davon Zusatzeinkünfte von 250.000 Dollar im Jahr.

Häftlingen, die in Florida im Polk County Gefängnis nahe St. Petersburg ihre Strafe absitzen, werden ab 1. August die Anstaltsunterhosen in Rechnung gestellt: Kurze Unterhosen kosten 2,54 Dollar, die Boxer-Version 4,48 Dollar. Sheriff Grady Judd will dadurch 45.000 Dollar im Jahr einnehmen.
USA / Justiz / Kriminalität
24.07.2011 · 09:23 Uhr
[4 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.05.2017(Heute)
23.05.2017(Gestern)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen