News
 

US-Wissenschaftler erzeugen Temperatur von vier Billionen Grad Celsius

Upton/Long Island (dts) - US-Wissenschaftler haben mit dem Teilchenbeschleuniger Relativistic Heavy Ion Collider Temperaturen von vier Billionen Grad Celsius erzeugt. Laut den Experten am Brookhaven National Laboratory auf Long Island sei es damit gelungen, den Zustand der ersten Mikrosekunden des Universums nachzustellen. Seit 2000 haben Wissenschaftler durch das Zusammenprallen von Goldatomen bei annähernd Lichtgeschwindigkeit versucht, Erkenntnisse über den Zustand des Universums vor mehreren Milliarden Jahren zu gewinnen. Die erzeugten Temperaturen, die etwa 250.000 Mal höher sind als im Sonneninneren, sind seit dem Urknall nicht erreicht worden.
USA / Wissenschaft
16.02.2010 · 10:55 Uhr
[10 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen