News
 

US-Studie: Vegetarier sind meist besser gelaunt

New York (dts) - Eine aktuelle Studie aus den USA ist zu dem Ergebnis gekommen, dass der Verzicht von Fleisch und Fisch die Stimmung verbessert. Wie die britische Wissenschaftszeitschrift "Nutrition Journal" berichtet, wurden 39 Mischesser untersucht, die in drei Gruppen eingeteilt wurden: in Mischesser, Fischesser und Vegetarier. Nach zwei Wochen beantworteten die Studienteilnehmer zwei psychologische Fragebögen zur Einstufung ihrer Stimmung.

Dabei zeigte sich eine entscheidende Verbesserung des Stimmungspegels bei den Vegetariern. Mischköstler und Fischesser verspürten hingegen keine Veränderungen. Die Autoren der Studie erklärten dies mit einer Erhöhung einer mehrfach gesättigten Fettsäure, die Teile des Gehirns verändern kann. Es handelt sich um einen Gehirnbereich, der für die Stimmungslage zuständig ist und der somit die Gefühlslage negativ beeinflusst.
DEU / Lebensmittel / 002 / 229
10.05.2012 · 13:27 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen