News
 

US-Studie: Akademikerinnen lassen sich seltener scheiden

Philadelphia (dts) - Eine US-Studie hat ergeben, dass Frauen mit einem Hochschulabschluss sich seltener scheiden lassen. Das geht aus einer Untersuchung hervor, die für den "Council on Contemporary Families", eine Organisation, die Informationen über amerikanische Familien aufarbeitet, durchgeführt wurde. Für die Studie wurden unter anderem die Statistiken über Heirats- und Scheidungsraten zwischen 1950 und 2008 ausgewertet. Akademikerinnen seien dem zufolge zwar seltener verheiratet, als Frauen mit geringerem Bildungsstand, trotzdem halten diese Ehen länger als bei weniger gebildeten Frauen. Auf die Frage, ob verheiratete Menschen generell glücklicher wären als unverheiratete, antworteten im Jahr 2002 50,7 Prozent der Akademikerinnen mit Ja, wohingegen nur 37,4 Prozent der Frauen mit niedrigem Bildungsstand dieser Meinung waren.
USA / Gesellschaft / Familien
26.01.2010 · 16:37 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.03.2017(Heute)
29.03.2017(Gestern)
28.03.2017(Di)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen