News
 

US-Soldat in Afghanistan aus Versehen für Tod erklärt

Buffalo (dts) - In den USA hat am Sonntag die Familie eines in Afghanistan stationierten Soldaten Stunden der Trauer durchlitten, nachdem ihr mitgeteilt worden war, dass der 26-Jährige Jesse Jasper im Gefecht ums Leben gekommen sei. Der junge Mann rief rund vier Stunden nach der Todesnachricht seine Eltern an, um zu beweisen, dass er noch am Leben sei. Seine Freundin hatte bereits erste Beileidsbekundungen auf "Facebook" entdeckt, obwohl sie gerade noch am Telefon mit ihm gesprochen hatte. Ein Armeesprecher konnte nicht erklären, wie es zu der Falschmeldung gekommen sei. Offenbar war ein 23-jähriger Soldat tatsächlich gestorben, und die Namen verwechselt worden.
USA / Militär / Kurioses
16.09.2009 · 04:45 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.01.2017(Heute)
17.01.2017(Gestern)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen